Wir haben den Autoglasexperten Herrn Rottmann von Autoteam 24 (www.autoteam24.info) in seiner Profi-Werkstadt in Essen Altendorf besucht und konnten ihm ein paar Fragen stellen. Auteam Essen

KAN-Tech: Mit welchen Methoden trennen Sie in Ihrer Werkstatt Windschutzscheiben aus?

Herr Rottmann: Windschutzscheiben trennen wir zu 100% mit Kaltschneideklingen aus. Nur bei Seiten und Rückfenstern nutzen wir zu 80% Draht, denn da liegt der Klebestreifen meist zu weit vom Außenrand der Fenster, so dass man mit den Kaltschneideklingen nur an die Klebeschicht kommt, wenn man die Innenraumverkleidung entfernt.

KAN-Tech: Alle Windschutzscheiben mit Kaltschneideklingen? Das überrascht uns. Wie arbeiten Sie bei den sehr geringen Spaltmaßen?

Herr Rottmann: Wenn das Spaltmaß sehr klein wird, flexe ich etwas Material von den Klingen ab. So werden sie an der Stelle dünner wo ich mit dem Spaltmaß Probleme bekomme. Dadurch verlieren die Klingen zwar an Stabilität, ist halt weniger Stahl am Messer. Aber dann bin ich halt vorsichtig und kann so jedes Fahrzeug mit dem Ziehmesser bearbeiten. (Anmerkung KAN-Tech: Bitte beachten, dass es sich hierbei um einen Anwendertipp – keinenfalls um eine Herstellerempfehlung handelt.)

KAN-Tech: Welche Kaltschneidklingen nutzen Sie und warum?

Herr Rottmann: Die KAN-Tech Kaltschneideklingen. Die sind schlicht viel stabiler als andere Produkte. Auch die Zahn- oder Wellenform macht echt nen Unterschied aus.

KAN-Tech: Bei welchen Fahrzeugtypen nutzen Sie Kaltschneideklingen und bei welchen Fahrzeugtypen weichen sie auf andere Methoden aus?

Herr Rottmann: Für die Windschutzscheiben nehmen wir immer dieKaltschneideklingen. Bei Seiten und- Rückscheiben kommt es darauf an- allgemeine Regeln kann ich dazu gar nicht aufstellen.

KAN-Tech: Gibt’s es besondere Tricks und Kiffe bei der Anwendung von Kaltschneideklingen?

Herr Rottmann: Neben dem Trick mit dem flexen? Einer fällt mir noch ein: Bei einer sehr dicken Klebeschicht schneide ich erst mit nem kurzen Kaltschneidemesser vor, dann kann ich im nächsten Schritt mit der langen Kaltschneideklinge leichter Arbeiten. Ein weiterer Punkt: Wenn ich oben und an den Seiten mit dem Kaltschneidemesser fertig bin scheide ich die Unterseite der Windschutzscheibe bei einigen Fahrzeugtypen mit einem Langmesser aus. Dabei drücke die Windschutzscheibe mit dem Kopf leicht nach außen und kann dann sehr gut arbeiten.

KAN-Tech: Herr Rottmann, vielen herzlichen Dank für das Gespräch.